Das Café Immenso befindet sich in einem historischen Altbau aus dem 19. Jahrhundert in einer der ältesten und mit nur 120 Metern Länge kürzesten Straßen von Wiesbaden. Inhaber Kazem Schafaq hatte sich nach 15 Jahren entschlossen, seine in zartgelb angelegte Espressobar und Vinothek neu zu gestalten. Nach nur einwöchiger Modernisierung bestimmt ein beruhigender vielschichtiger Braunton als All-Over-Wandfarbe die Atmosphäre des Raums – die Gäste sind begeistert.

Das anregende neue Farbkonzept
Bei ihrem Farbkonzept hat sich die Wiesbadener Innenarchitektin Bea Taubenberger vom Angebot des Cafés – Kaffee, Schokolade, Kuchen – und der Adresse Goldgasse inspirieren lassen. Braun – sozusagen Kaffee für die Augen – und Gold wurden die neuen Leitfarben von Immenso. Schnell war die Entscheidung für das Material gefallen: „Caparol Icons“. Die Innenfarbe mit dem hohen Pigmentanteil ermöglicht ein glattes, ebenmäßiges Oberflächenbild und zeigt eine besonders schöne Tiefenwirkung. „Die Qualität von Caparol Icons überzeugt auch den Handwerker“, berichtet Caparol-Außendienstmitarbeiter Claus Fehr. „Besonders geschätzt wird die leichte Verarbeitung, der geringe Verbrauch und die sehr gute Deckkraft – sowohl als Matt als auch als Silk Finish. Entscheidend für das Produkt war auch, dass es passend zu den Wandfarben alle Farbtöne auch als Wood & Metal Paint gibt. Daher konnten die Türen im gleichen Farbton und Glanzgrad wie die Wände gestrichen werden.“

Foto: Goldfarbene Blickfänge wie der aus Muscheln gestaltete Lüster verbreiten einen Hauch von Luxus. Für die Café-Wände wurde mit dem Farbton “No 19 Leopard” ein exotisches Nougatbraun mit rotem Unterton gewählt.